zurück

Baugewerbe verzeichnet Plus beim Auftragseingang

24.04.2012

Wintereinbruch bringt Umsatzrückgang im Februar - Verband sieht weiter gute Auslastung

Wiesbaden (dapd). Deutschlands Bauunternehmen haben im Februar deutlich mehr Aufträge bekommen als noch ein Jahr zuvor. Die Auftragseingänge legten im Jahresvergleich preisbereinigt um zehn Prozent zu, wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte. Dabei stieg die Nachfrage im Hochbau um 5,1 Prozent, im Tiefbau sogar um 16,2 Prozent. In den ersten zwei Monaten des Jahres 2012 seien die Aufträge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum insgesamt um 12,4 Prozent gewachsen, erklärten die Statistiker.

Durch den Kälteeinbruch im Februar sank jedoch die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden um gut ein Fünftel. Auch der Umsatz ging im Februar zurück. Er fiel dem Amt zufolge im Jahresvergleich um 8,6 Prozent auf 4,3 Milliarden Euro. Für Januar und Februar zusammen lag er mit 8,7 Milliarden Euro um 3,8 Prozent über dem Vorjahreswert.

Der Hauptverband der deutschen Bauindustrie erklärte, der Umsatzrückgang im Februar sei kein Zeichen einer baukonjunkturellen Abkühlung. Der Wintereinbruch Anfang Februar habe viele Baustellen zum Erliegen gebracht. "Die Bauunternehmen sind aufgrund der hohen Auftragsbestände weiterhin gut ausgelastet", teilte der Verband mit.

 

  Quelle: dapd


Gratis Gastzugang

Submissions-Anzeiger | Tageszeitung-Ad

SUPPLY Magazin

SUPPLY - Das Magazin rund um das Thema Vergabe

Aktuelles
Seminarangebot

Baurecht- und Vergabeseminare
Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um die Funktion sicherzustellen und allg. Statistiken. Wir nutzen Cookies nicht für personalisiertes Tracking. (Die Gültikeit des Cookies, dass durch das Klicken auf „Alles klar” gesetzt wird, beträgt 1 Jahr.)