zurück

Bauwirtschaft verdankt ihren Boom der Eurokrise

02.05.2012

Düsseldorf (dapd). Der Bauboom in Deutschland ist nach Ansicht des Wirtschaftsforschers Hans-Werner Sinn eine direkte Folge der Eurokrise. "Deutschland profitiert davon, dass seine Kapitalanleger das Geld endlich wieder zuhause investieren, anstatt es in der weiten Welt zu verteilen", schrieb der Präsident des Ifo-Instituts in einem Gastbeitrag für die "Wirtschaftswoche".

Banken und Versicherungen trauten sich nicht mehr so stark, ihr Geld außerhalb Deutschlands anzulegen. Deshalb wählten sie den langweiligen, aber sicheren Immobilienmarkt. Der Bauboom führe "zu mehr Beschäftigung im Bau und im Handwerk und breitet sich von dort auf die gesamte Binnenwirtschaft aus. Die so erzielte Binnennachfrage sei bereits zum wichtigsten Treiber der deutschen Konjunktur geworden.

 

  Quelle: dapd


Gratis Gastzugang

Submissions-Anzeiger | Tageszeitung-Ad

SUPPLY Magazin

SUPPLY - Das Magazin rund um das Thema Vergabe

Aktuelles
Seminarangebot

Baurecht- und Vergabeseminare
Diese Seite teilen? Twitter Facebook Google+ LinkedIn Xing