zurück

Cannabis und Gold

08.04.2019

Rohstoffe in ihrer natürlichen Form

von Ingrid Heinritzi

Das Ziel der Alchemisten aus unedlen Metallen Gold herzustellen, scheiterte. Auch bei Cannabis-Produkten ist die Pflanze gegenüber einer künstlichen Herstellung überlegen.

Gold und derzeit besonders Cannabis sind zwei Rohstoffe, die Anleger und Börse beflügeln. Die Alchemisten haben sich, beginnend bei den ersten Versuchen im alten Ägypten und im hellenistischen Griechenland, vergebens um die Herstellung von Gold und Silber bemüht. Gold muss immer noch in klassischer Bergbaumanier mühsam aus dem Boden geholt werden. Wohl dem, der sich auf der Goldsuche in einem besonders aussichtsreichen Gebiet befindet und zudem dort über eine extrem große Liegenschaft verfügt und natürlich auch die nötigen Mittel besitzt dort zu forschen.

Dies trifft auf White Gold – https://rohstoff-tv.net/?v=298910 – mit seinem immens großen Landpaket (439.000 Hektar) im White Gold District im Yukon zu. Die Gesellschaft verfügt auch über die für das Explorationsprogramm 2019 veranschlagten 13 Millionen US-Dollar.

Hochgradige Entdeckungen sollen dadurch erweitert werden. In Kürze soll das Programm 2019, übrigens mit Unterstützung der hochrangigen Partner Agnico Eagle Mines und Kinross Gold, starten.

Beim Cannabis sollte Qualität auch nur von Produkten, die aus der Hanfpflanze hergestellt werden, kommen. Auch, wenn diverse Forscher an der künstlichen Herstellung arbeiten. Ob Cannabis für medizinische Zwecke oder zum Privatgebrauch, Qualität und Sicherheit dürften oberstes Gebot sein. Todes- und Krankheitsfälle durch synthetisches Cannabis gab es bereits. Cannabis ist nun einmal eine natürliche Droge und Bestandteil der Hanfpflanze.

Beim aktuellen Börsen Hype um Cannabis sollte sich ein Anleger genau informieren, um im Pool der Cannabis Gesellschaften wirklich hochwertige Unternehmen auszumachen. Ein überzeugendes Unternehmen ist RavenQuest BioMed – https://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=298800 –. Mit Anlagen in Alberta und Ontario, Forschungspartnerschaften und Geschäftsverbindungen mit Dutch Passion beispielsweise, sollte sich RavenQuest BioMed bestens weiter auf dem Wachstumsmarkt Cannabis etablieren können, um lukrativ dabei zu sein.

  Quelle: www.js-research.de


Gratis Gastzugang

Submissions-Anzeiger | Tageszeitung-Ad

SUPPLY Magazin

SUPPLY - Das Magazin rund um das Thema Vergabe

Aktuelles
Seminarangebot

Baurecht- und Vergabeseminare
Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um die Funktion sicherzustellen und allg. Statistiken. Wir nutzen Cookies nicht für personalisiertes Tracking. (Die Gültikeit des Cookies, dass durch das Klicken auf „Alles klar” gesetzt wird, beträgt 1 Jahr.)