zurück

Deutscher Naturstein-Preis 2013 ausgelobt

11.12.2012

Der Deutsche Naturstein-Preis wird derzeit vom Deutschen Naturwerkstein-Verband e.V. gemeinsam mit dem Bund Deutscher Architekten BDA ausgelobt. Prämiert wird die vorbildliche Gestaltung und technisch zeitgemäße Konstruktion von Projekten in Europa unter maßgeblicher Verwendung von Naturstein. Der Abgabetermin für die eingereichten Arbeiten ist der 15. Januar 2013. Die Auslobungsunterlagen können auf der Homepage des DNV heruntergeladen werden.

Ziel der Auslobung
Der Deutsche Naturstein-Preis 2013 stellt Naturstein als einen Baustoff in den Vordergrund, der hinsichtlich der Umwelteinwirkungen, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz vorbildlich ist. Es werden nutzerorientierte Projekte aus Naturstein im Innen- und Außenbereich ausgezeichnet, die beispielhaft für eine hohe architektonische Qualität, eine technisch-innovative Anwendung und eine nachhaltige Konstruktion aus Naturstein stehen.Der Wettbewerb stellt Naturstein als einen Baustoff in den Vordergrund, der durch die individuelle Behandlung von Details und Oberflächen wie kaum ein anderer auch bei kleineren Projekten zu einem Raum bildenden Element wird. Prämiert wird die vorbildliche Gestaltung und technisch zeitgemäße Konstruktion von Projekten in Europa unter maßgeblicher Verwendung von Naturstein aus Europa, ausgeführt von europäischen Naturstein-Fachbetrieben.

Zulassungsbedingungen
Zugelassen zur Teilnahme am Deutschen Naturstein-Preis 2013 sind realisierte Arbeiten auf dem Gebiet der Architektur und des Städtebaus sowie der Sanierung und Erhaltung des Gebäudebestands, die nach dem
1. Januar 2007 in Europa fertig gestellt wurden.
Die Preisnominierung findet in den vier nachstehenden Kategorien statt:
Öffentliche Gebäude und Gewerbe
bauten (Fassaden und Innen-
ausbau);
Ein- und Mehrfamilienhäuser
(Fassaden und Innenausbau);
Landschaftsbau und Freiraumge-
staltung (Gärten, Parks und Plätze);
Massive Bauteile und Bauen im
Bestand (Steindetails, Sanierung
und Rekonstruktion).
Alle nominierten Projekte werden vielfach veröffentlicht und im Rahmen der Stone+tec 2013, der 18. Internationalen Fachmesse für Naturstein und Natursteinbearbeitung, am 29.05.2013, in Nürnberg ausgestellt. Die Jury besteht aus insgesamt fünf namhaften Architekten sowie vier Vertretern der Natursteinindustrie. Die Jury nominiert aus allen eingereichten Projekten in den vier genannten Kategorien jeweils vier hervorragende Projekte zur Preisvergabe.

Teilnahmeberechtigung
Teilnahmeberechtigt sind in Europa tätige Architektinnen und Architekten, Innenarchitektinnen und Innenarchitekten, Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten als geistige Urheber und Planverfasser. Mit der Teilnahme werden die Bedingungen der Auslobung anerkannt.

  Quelle: www.natursteinverband.de


Gratis Gastzugang

Submissions-Anzeiger | Tageszeitung-Ad

SUPPLY Magazin

SUPPLY - Das Magazin rund um das Thema Vergabe

Aktuelles
Seminarangebot

Baurecht- und Vergabeseminare
Diese Seite teilen? Twitter Facebook Google+ LinkedIn Xing