zurück

Effizient und kraftvoll – XPower-Radlader – Teil 2

19.09.2016

liebherr-xpower-schneider-1_web.jpg

Strahlende Gesichter bei der Übergabe des neuen L 550 XPower® bei der Firma Schneider in Lech. v.l.n.r.: Thomas Volgger (Liebherr), Stefan Schneider (Schneider Erdbau GmbH), Martin Schneider (Schneider Erdbau GmbH).

Das Unternehmen Schneider Erdbau GmbH in Zug/Lech ist seit 1992 regional in Lech, Zürs und Warth am Arlberg tätig. Die Geschäftsfelder erstrecken sich über klassische Erdarbeiten, Materialrecycling, Containerdienste und Entsorgung. Im Fuhrpark des Unternehmens befinden sich vier Bagger, vier Lkw sowie ein neuer Liebherr-Radlader L 550 XPower®, der Ende Juni übergeben wurde. „Wir pflegen seit Jahrzehnten eine enge Partnerschaft mit Liebherr, die durch Vertrauen und ausgezeichnete Erfahrungen gekennzeichnet ist. Wir fühlen uns sehr gut betreut, darüber hinaus passt die Qualität und der Service ist hervorragend“, so Stefan Schneider. Die Entscheidung, in ein neues Liebherr-Gerät zu investieren, fiel auf der Bauma 2016 in München, wo die Firma Schneider über das neue XPower-Konzept umfassend informiert wurde. Der Stufe IV / Tier 4f konforme XPower-Fahrantrieb sorgt für Leistung und Effizienz bei den neuen Liebherr-Großradladern. „Wir sind mit unserer Entscheidung rundum zufrieden“, sagt Stefan Schneider bei der Übergabe des neuen Liebherr-Gerätes in Lech.

liebherr-xpower-bsl-1-72dpi.jpg

Das neue Liebherr-Gerät bei der Firma BSL zeichnet sich durch besondere Treibstoffersparnis aus.

Fotos: Liebherr-International Deutschland GmbH

Ein weiterer neuer Liebherr-Radlader L 580 XPower® ist bei der Firma BSL – Brech- und Siebwerk Lorüns GesmbH & Co. KG in der Kiesverladung im Einsatz. Das im Jahr 1998 gegründete Unternehmen bietet seinen Kunden Sand und Kies in verschiedensten Varianten und gilt als zuverlässiger Partner am Bau, der seinen Fokus sehr auf Qualität setzt. Der verkehrsmäßig zentral gelegene Standort in Lorüns ermöglicht dem Unternehmen kurze Anfahrtszeiten in die umliegenden fünf Talschaften: Montafon, Klostertal, Großes Walsertal, Brandnertal und Walgau. Seit dem Jahr 2000 arbeiten BSL und Liebherr zusammen, derzeit befinden sich vier Liebherr-Geräte im Maschinenpark des Unternehmens. Aufgrund der jahrelangen Partnerschaft und der guten Erfahrungen mit dem Liebherr-Service entschied sich das Unternehmen, wieder in eine Liebherr-Maschine zu investieren. „Das neue Liebherr-Gerät zeichnet sich insbesondere durch eine starke Treibstoffersparnis aus“, so Geschäftsführer Ing. Franz Huber. Zudem ist BSL mit der Betreuung durch die Liebherr-Kundendienstniederlassung in Rankweil sehr zufrieden.
Sparsam, leistungsfähig und effizient – die zahlreichen neuen XPower-Radlader von Liebherr überzeugen die Kunden in Vorarlberg auf ganzer Linie.

  Quelle: Liebherr-International Deutschland GmbH


Gratis Gastzugang

Submissions-Anzeiger | Tageszeitung-Ad

SUPPLY Magazin

SUPPLY - Das Magazin rund um das Thema Vergabe

Aktuelles
Seminarangebot

Baurecht- und Vergabeseminare
Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um die Funktion sicherzustellen und allg. Statistiken. Wir nutzen Cookies nicht für personalisiertes Tracking. (Die Gültikeit des Cookies, dass durch das Klicken auf „Alles klar” gesetzt wird, beträgt 1 Jahr.)