zurück

„Einsatz von feuerverzinkten Bauteilen im Stahl- und Verbundbrückenbau“

31.03.2016

bauforumstahl veröffentlicht neue Entwurfshilfe

Im Online-Portal von bauforumstahl finden Interessierte eine neue Entwurfshilfe zum Einsatz von feuerverzinkten Bauteilen im Stahl- und Verbundbrückenbau zum kostenfreien Download. Die gedruckte, rund 60-seitige Broschüre kann alternativ auch kostenfrei bestellt werden.

Deckblatt_Entwurfshilfe zum Einsatz von feuerverzinkten Bauteilen.jpg

Foto: bauforumstahl e.V.

In dieser Entwurfshilfe sind wesentliche Grundlagen zum Stückverzinken unter Berücksichtigung der neuesten Forschungsergebnisse praxisgerecht aufbereitet. Sie informiert über hilfreiche Anwendungsregeln und gibt Empfehlungen für die Planung und den Entwurf von feuerverzinkten Bauteilen im Stahl- und Verbundbrückenbau.

Als Leser können Sie Antworten auf die folgenden Fragestellungen erwarten:
• Wie ist die Dauerhaftigkeit der Feuerverzinkung zu bewerten und wo ist Ihr optimaler Anwendungsbereich?
• Welche konstruktiven Vorgaben und Einschränkungen sind zu beachten?
• Welche Unterschiede ergeben sich in der statischen Bemessung und für den Nachweis der Ermüdungssicherheit für feuerverzinkte Bauteile im Vergleich zu beschichteten Bauteilen?
• Welche Forderungen entstehen für die Montage?
• Wie sind die Brücken zu warten und instand zu setzen?

Das Kompetenzteam bestehend aus Prof. Dr.-Ing. D. Ungermann, Dipl.-Ing. D. Rademacher, Dr.-Ing. Th. Pinger und Dr.-Ing. O. Hechler und bauforumstahl e.V. gibt damit erstmals alle gesammelten Erkenntnisse über die relevanten technischen Hintergründe und Zusammenhänge für verzinkte Stahlbaukomponenten in komprimierter Form weiter.

  Quelle: www.bauforumstahl.de


Gratis Gastzugang

Submissions-Anzeiger | Tageszeitung-Ad

SUPPLY Magazin

SUPPLY - Das Magazin rund um das Thema Vergabe

Aktuelles
Seminarangebot

Baurecht- und Vergabeseminare
Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um die Funktion sicherzustellen und allg. Statistiken. Wir nutzen Cookies nicht für personalisiertes Tracking. (Die Gültikeit des Cookies, dass durch das Klicken auf „Alles klar” gesetzt wird, beträgt 1 Jahr.)