zurück

Explosionsschutz

19.03.2014

Der Explosionsschutz gehört zu den besonders sicherheitsrelevanten Aufgabenbereichen in Unternehmen. Denn im Explosionsfall sind das Leben und die Gesundheit der Arbeitnehmer gefährdet: nicht nur durch unkontrollierte Flammen und Druckwirkung, sondern auch durch schädliche Reaktionsprodukte und Verbrauch des Luftsauerstoffs. Aus diesem Grund müssen technische und organisatorische Maßnahmen zur Prävention von Explosionen am Arbeitsplatz getroffen werden. Zu den Pflichten des Arbeitgebers gehören unter anderem die Gefahrenermittlung und die Risikobewertung im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung. Zudem ist die sichere Arbeitsumgebung zu gewährleisten, zu überwachen und zu koordinieren.

In der Schulung "Grundlagen des Explosionsschutzes" mit der Veranstaltungs-Nummer 2612042, das am 31.03.14 in Hamburg bei der TÜV SÜD Akademie stattfindet, erhalten die Teilnehmer eine Einführung in die Explosionsgefahren und den Explosionsschutz. Unter anderem werden folgende Themen behandelt: Physikalische und technische Grundlagen des Explosionsschutzes Sicherheitstechnische Kennzahlen (Gase, Dämpfe, Stäube) Explosionsschutzmaßnahmen (primär, sekundär, tertiär) Rechtsgrundlagen Auswahl der Betriebsmittel.

Das Seminar richtet sich an Betreiber von Ex-Anlagen, Führungskräfte, Sicherheitsfachkräfte, Planer und Projektingenieure.

Die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) setzt hohe Maßstäbe an die Sicherheit der Beschäftigten in Unternehmen. Insbesondere in explosionsgefährdeten Bereichen werden Anlagenbetreiber zu einer vorausschauenden Gefährdungsbeurteilung und lückenloser Dokumentation verpflichtet.

In dem Aufbauseminar "Das Explosionsschutzdokument", das gleich am Folgetrag des Seminare "Grundlagen des Explosionsschutzes" bei der TÜV SÜD Akademie in Hamburg stattfindet, werden unter anderem die Themen Rechtsgrundlagen und Anforderungen an das Explosionsschutzdokument, Mustergliederung, Handlungshilfen, Zoneneinteilung und Gefährdungsbeurteilung anhand von Beispielen aus der betrieblichen Praxis mit Lösungsvorschlägen behandelt. Im Anschluss haben Sie die Grundlagen um
Explosionsschutzdokumente zu erstellen, vorhandene zu prüfen, Explosionsgefährdungen fachgerecht zu beurteilen und kennen sich mit Schutzkonzepten aus.

Weitere Schulungsangebote der TÜV SÜD Akademie zu dem Thema sind u. a.:
• Befähigte Person für die Prüfungen zum Explosionsschutz gemäß § 14 Abs. 1-3 und § 15 BetrSichV (Kurs: 1611226) am 14. - 16.04.2014 in Hamburg
• Weiterbildung Befähigter Personen für die Prüfungen zum Explosionsschutz (Kurs: 1611228) am 24.06.2014 in Hamburg
• Befähigte Person für die Prüfungen zum nichtelektrischen Explosionsschutz gemäß § 14 Abs. 1-3 und § 15 BetrSichV (Kurs: 1611227)
• 9. Tag des Explosionsschutzes
• Wasserhaushaltsgesetz-Aufbaukurs Einführung in den Brand- und Explosionsschutz (Kurs: 2111304)
• Elektrische Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen (Kurs: 3612008) am 14. + 15.04.2014 in Hamburg

Nähere Informationen über die Seminare erhalten Sie bei der TÜV SÜD Akademie Hamburg, Gänsemarkt 35, Tel: 040 / 300 84 68 7-0 oder im Internet unter: http://www.tuev-sued.de/akademie_de

  Quelle: www.tuev-sued.de/akademie


Gratis Gastzugang

Submissions-Anzeiger | Tageszeitung-Ad

SUPPLY Magazin

SUPPLY - Das Magazin rund um das Thema Vergabe

Aktuelles
Seminarangebot

Baurecht- und Vergabeseminare
Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um die Funktion sicherzustellen und allg. Statistiken. Wir nutzen Cookies nicht für personalisiertes Tracking. (Die Gültikeit des Cookies, dass durch das Klicken auf „Alles klar” gesetzt wird, beträgt 1 Jahr.)