zurück

Femern A/S benennt bevorzugte Bieter

11.03.2016

Fehmarnbelt-Tunnel:

Das dänische parlamentarische Steuerungsgremium des Fehmarnbelt-Tunnels hat Femern A/S am 4. März 2016 das Mandat erteilt, die bevorzugten Bieter für die Hauptbauverträge bekannt zu geben. Bedingte Verträge sollen spätestens bis Mitte Mai 2016 abgeschlossen werden.

Bedingte Verträge bedeuten, dass endgültige und verbindliche Bauvertrage mit den ausgewählten Baukonsortien unterschrieben werden, gleichzeitig jedoch die Bauarbeiten erst beginnen können, wenn eine deutsche Baugenehmigung vorliegt. Die Verträge sind bis Ende 2019 gültig, zu welchem Zeitpunkt die Möglichkeit einer Neuverhandlung besteht.

Sobald die genaueren Konditionen für die bedingten Verträge endgültig zwischen Femern A/S und den ausgewählten Baukonsortien geklärt wurden, wird Femern A/S das endgültige Ergebnis dem dänischen Verkehrs- und Bauministerium vorlegen, bevor die Verträge im Mai 2016 unterschrieben werden.

Die Stellungnahme des parlamentarischen Steuerungsgremiums des Fehmarnbelt-Tunnels vom 4. März 2016 finden Sie auf der Webseite des dänischen Verkehrs- und Bauministeriums unter www.trm.dk (auf Dänisch). Weitere Informationen, Abbildungen und Videos über den Fehmarnbelt-Tunnel finden Sie über unsere Webseite unter www.femern.de.

Folgendes Baukonsortium erhält den Zuschlag für den Vertrag für den Bau des Tunnels, darunter die Tunnelfabrik:
Femern Link Contractors (FLC)
Unternehmer: VINCI Construction Grands Projets S.A.S. (Frankreich)
Per Aarsleff A/S (Dänemark)
Wayss & Freytag Ingenieurbau AG (Deutschland)
Max Bögl Stiftung & Co. KG (Deutschland)
CFE SA (Belgien)
Solétance-Bachy International S.A.S. (Frankreich)
BAM Infra B.V. (Niederlande)
BAM International B.V. (Niederlande)
Subunternehmer: Dredging International N.V. (Belgien)
Berater: COWI A/S (Dänemark)

Folgendes Baukonsortium erhält den Zuschlag für den Vertrag für den Bau der Portalbauten und Rampen:
Femern Link Contractors (FLC)
Unternehmer: Per Aarsleff A/S (Dänemark)
VINCI Construction Grands Projets S.A.S. (Frankreich)
Wayss & Freytag Ingenieurbau AG (Deutschland)
Max Bögl Stiftung & Co. KG (Deutschland)
CFE SA (Belgien)
Solétance-Bachy International S.A.S. (Frankreich)
BAM Infra B.V. (Niederlande)
BAM International B.V. (Niederlande)
Berater: COWI A/S (Dänemark)

Folgendes Baukonsortium erhält den Zuschlag für den Vertrag für den Aushub des Tunnelgrabens und die Landgewinnungsarbeiten:
Fehmarn Belt Contractors (FBC)
Unternehmer: Boskalis International B.V. (Niederlande)
HOCHTIEF Solutions AG (Deutschland)
Ed. Züblin AG (Deutschland)
Van Oord Dredging and Marine Contractors B.V. (Niederlande)
Berater: SWECO Danmark A/S (Dänemark)

  Quelle: www.femern.de


Gratis Gastzugang

Submissions-Anzeiger | Tageszeitung-Ad

SUPPLY Magazin

SUPPLY - Das Magazin rund um das Thema Vergabe

Aktuelles
Seminarangebot

Baurecht- und Vergabeseminare
Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um die Funktion sicherzustellen und allg. Statistiken. Wir nutzen Cookies nicht für personalisiertes Tracking. (Die Gültikeit des Cookies, dass durch das Klicken auf „Alles klar” gesetzt wird, beträgt 1 Jahr.)