zurück

Gleich zwei Visionäre und Tüftler aus Leidenschaft

18.06.2018

Vater und Sohn als kreatives Expertenteam: Gargiulo stellt vielfältige PE-Schäume für die Fenster- und Fassadenbranche her

Besondere Eigenschaftswerte von Schäumen – das ist der Anspruch, den Gargiulo in der Branche immer wieder unterstreicht und unter Beweis stellt. Die Polyethylen-Produkte verbessern die Isolationswerte, sind halogenfrei oder mit geringster Wärmeleitfähigkeit ausgestattet, manche bestehen sogar aus nachwachsenden Rohstoffen. Damit derartige PE-Innovationen gelingen, sind zwei Spezialisten und Perfektionisten am Werk: Vincenzo und Fabio Gargiulo – Vater und Sohn. Mit ihrem patentierten Verfahren und der hauseigenen Werkzeugtechnik sorgen sie für so manche Sonderlösung im Bereich der Fenster- und Fassadentechnik. Expertenwissen des Firmengründers trifft auf neue Impulse des Nachfolgers: Bei Gargiulo arbeiten zwei Generationen unter einem Dach. Vincenzo Gargiulo (Jahrgang 1955) als Firmengründer baute seinen Betrieb von Anfang an als Visionär auf: „Mein Ziel war es, sämtliche Kundenwünsche auf einem hohen Niveau hausintern erfüllen zu können. Die stetige Weiterentwicklung der Profiltechnologie treibt mich an“, sagt der Unternehmer. Sein Sohn Fabio Gargiulo (Jahrgang 1989) ist der kreative Kunststoffexperte. Er hat die Entwicklungsabteilung gegründet und möchte dafür sorgen, dass der Betrieb immer mehr auch als Innovationspartner verstanden wird.

gargiulo-b.jpeg

Der Profilexporteur Gargiulo stellt sich den Wünschen, Bedürfnissen und technischen Herausforderungen der Fenster- und Fassadenbauer.

Er kennt sich sowohl an der Maschine als auch im Labor aus. Gargiulo stellt geschlossenzellige PE-Schaumprofile her. Der PE-Schaum besteht aus mehreren Additiven. Erst die richtige Menge an Gas und die passende Temperatur führen zu einem erfolgreichen Ergebnis. Nur wenn die additiven Stoffe optimal kombiniert sind, stimmen Wärmeleitfähigkeit und Formtreue. „Das Fenster, in dem eine Rezeptur überhaupt funktioniert, ist sehr eng“, erklärt der Unternehmensgründer. „Das kann man nicht im Kleinen machen, im Labor oder im Eimer anrühren. Es gibt unendliche Möglichkeiten.“ Vor zehn Jahren entwickelte Vincenzo Gargiulo die ersten Produkte. Sein Sohn Fabio ist inzwischen in seine Fußstapfen getreten und bringt völlig neue Lösungen zur Marktreife.

Geburtsstunde der PE-Schaumprofile
„Mein Vater experimentierte direkt an den Maschinen, war täglich bis zu 16 Stunden im Technikum. Heute lachen wir darüber – aber früher war das ein großes Ding“, erinnert sich Fabio Gargiulo an die Anfänge der Schaumentwicklung im Jahr 2007. Um sich dem Thema zu nähern, konnte Vincenzo Gargiulo nichts von der Stange kaufen, musste also Maschinen bauen, mit eigenen Werkzeugen ausstatten, die Details manuell zusammenstellen. Über Monate hinweg näherte sich Gargiulo dem Ergebnis. Zwei Jahre voller Überstunden und Wochenenden dauerte es, bis er die passende Rezeptur zusammen hatte.

Gargiulo Grafik Schäume.jpeg

Gargiulo stellt geschlossenzellige PE-Schaumprofile her. Der PE-Schaum besteht aus mehreren Additiven.

Diese wird bis heute als strenges Familiengeheimnis gut gehütet.Nach der Geburtsstunde der PE-Schaumprofile gab es seitens der Industrie erst einmal Staunen und Verwunderung. „Anfangs hat uns keiner geglaubt“, erinnert sich der Tüftler und Visionär Vincenzo Gargiulo. Wenn das Material die Düse verlässt und der Schaum sich ausdehnt, gibt es so manche ungewollte Überraschung. Vincenzo Gargiulo: „Auch heute nach zehn Jahren ist es noch immer nicht einfach, Schäume auf Kontur zu bringen.“ In welcher Zone darf welche Temperatur herrschen? Wie kann das Formwerkzeug optimiert werden? Und was ist bei den Druckeinflüssen zu berücksichtigen? Wenn es um die Formgebung geht, versucht sich Gargiulo immer wieder daran, über die Grenzen zu gehen und Neues zu wagen.

Querschnitte, Formvielfalt, Veredelung
Ob mit Zacken, Rillen oder Näschen: Vor allem durch die hauseigene Werkzeugtechnik sind die Produkte aus dem Hause Gargiulo für Kunden weltweit attraktiv. „Wir sind stolz auf die hochwertigen Rezepturen, unsere gleichbleibende Qualität und auf die besonderen Eigenschaftswerte unserer Schäume“, sagt Fabio Gargiulo. So wie sein Vater von Anfang an geht er mit großer Leidenschaft ans Werk, um innovative Sondertypen zu entwickeln und den Fenstersystemgebern neue Produkte zu präsentieren. Ein ganzes Jahr hat Fabio Gargiulo in seinen Bio-Schaum investiert und diesen völlig neu entwickelt. Die Kundenanforderung, „grüner“ zu werden, nahm er ernst: „Die Vorgabe lag bei 20 Prozent, unser Schaum ist jetzt bis zu > 91 Prozent biobasiert.“ Wenn das Expertenwissen des Vaters mit der Kreativität des Sohnes verbunden wird, entstehen ungewöhnliche Ergebnisse. Fabio Gargiulo zieht ein erstes Fazit: „Wir sind zu Spezialisten und Perfektionisten geworden. Es gibt kein Detail, das wir nicht kennen und nicht schon selbst erprobt haben.“ Ausrüstung mit einer Endlos-Klebespur? Aufbringen einer Metallfolie zur Reflektion und somit Verbesserung des U-Wertes? Sonderteile durch Stanzen oder Ausschnitte? Leichtere Anpassung der Profile durch Perforation? Der Profilexporteur stellt sich den Wünschen, Bedürfnissen und technischen Herausforderungen der Fenster- und Fassadenbauer. Inzwischen sind in der Produktion durch ein patentiertes Verfahren sowohl Hinterschnitte als auch andere Sonderlösungen möglich. Dank der flexiblen Fertigungslinien stellt Gargiulo von kleinen bis hin zu großen Dämmschäumen alles her, was sich die Kunden wünschen. Ob in runder Form als Voll- oder als Rohrmaterial – es gibt zahlreiche Einsatzmöglichkeiten. Die PE-Profile werden endlos gerollt auf Wickelspulen, in Kartons oder auf Maß abgelängt ausgeliefert.

Informationen zu den Schäumen
Die Schäume aus dem Hause Gargiulo sind speziell für Fenster- und Fassadentechnik geeignet. Die Polyethylen-Produkte verbessern die Isolationswerte von Aluminium- und Kunststofffenster-Systemen. Die Profile sind im Glasfalz aller Fenster- und Fassadensysteme einsetzbar. Ab einer ausreichenden Querschnittsfläche finden die Schaumprofile auch bei Fenstersystemen in Hohlkammern ihre Anwendung. Bei Aluminiumsystemen können sie zusätzlich zwischen den Verbundleisten angebracht werden.

gargiulo-a.jpeg

Mit ihrem patentierten Verfahren und der hauseigenen Werkzeugtechnik sorgt Gargiulo für so manche Sonderlösung im Bereich der Fenster- und Fassadentechnik.

Fotos: www.gargiulo.de

Nicht nur Schäume aus nachwachsenden Rohstoffen oder mit verbesserten Isolationswerten gehören zum Gargiulo-Portfolio. Die PE-Schaumprofile sind auch als halogenfreies PE erhältlich. Überall dort, wo die strengen Baurichtlinien und Auflagen eine besondere Brandklasse verlangen, kommt der umweltfreundliche und schadstoffarme Schaum zum Einsatz. Ein hohes Entwicklungsniveau war auch für den Isoflexfoam notwendig: Der sehr weiche Schaum besitzt den geringsten Lambda-Wert im Vergleich zum Standard-PE. Das Material mit der besonderen Wärmeleitfähigkeit eignet sich für extrem hohe Rückstellvermögen, Wickelanwendungen und ist bis 80 Grad Celsius temperaturbeständig.

  Quelle: www.titania-pr.de


Gratis Gastzugang

Submissions-Anzeiger | Tageszeitung-Ad

SUPPLY Magazin

SUPPLY - Das Magazin rund um das Thema Vergabe

Aktuelles
Seminarangebot

Baurecht- und Vergabeseminare
Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um die Funktion sicherzustellen und allg. Statistiken. Wir nutzen Cookies nicht für personalisiertes Tracking. (Die Gültikeit des Cookies, dass durch das Klicken auf „Alles klar” gesetzt wird, beträgt 1 Jahr.)