zurück

Mobilität und Umwelt – Asphalt verbindet

12.12.2019

20. Deutsche Asphalttage

Erstmals unter der Schirmherrschaft des BMVI / Begleitende Fachausstellung bereits ausgebucht

Vom 12. bis 14. Februar 2020 findet wieder das wichtigste Event der Asphaltbranche statt: Der Deutsche Asphaltverband (DAV) und das Deutsche Asphaltinstitut (DAI) laden nach Berchtesgaden zu den Deutschen Asphalttagen ein. Im kommenden Jahr findet die Traditionsveranstaltung bereits zum 20. Mal statt und dabei erstmals unter der Schirmherrschaft des BMVI.

Berchtesgaden_1.jpg

Die Deutschen Asphalttage, das größte und wichtigste nationale Branchentreffen, werden alle zwei Jahre vom Deutschen Asphaltverband (DAV) sowie vom Deutschen Asphaltinstitut (DAI) ausgerichtet. In den letzten Monaten wurde beim DAV an einem spannenden Programm für die Tagung gearbeitet, denn die Deutschen Asphalttage sind bekannt dafür, aktuelle verkehrspolitische und technische Themen aufzugreifen. „Wir sind besonders stolz darauf, zur Jubiläumsveranstaltung ein so hochkarätiges Programm bieten zu können“, so DAV-Geschäftsführer André Täube. Auf der begleitenden Fachausstellung präsentieren rund 90 Firmen neue Produkte und neue maschinentechnische sowie asphalttechnologische Entwicklungen.

Die Qualität der Veranstaltung wird schon lange vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) anerkannt. Regelmäßig werden Vertreter des Ministeriums nach Berchtesgaden entsandt, um mit den Kongressteilnehmern über aktuelle Themen des Bundesfernstraßenbaus zu diskutieren. Das ist auch auf den 20. Deutschen Asphalttagen der Fall.

Darüber hinaus hat das BMVI zur Jubiläumsveranstaltung die Schirmherrschaft über die Veranstaltung übernommen, wie Marco Bokies, DAV-Geschäftsführer, berichtet: „Das ist eine besondere Wertschätzung für unsere Branche!“

Jubiläumsveranstaltung mit vielen Highlights
Zu den Höhepunkten der 20. Deutschen Asphalttage gehört neben der Eröffnungsansprache von Dr. Hans Reichhart, Bayerischer Staatsminister für Wohnen, Bau und Verkehr, auch der Gastredner Sigmar Gabriel. Der Bundesaußenminister a.D. wird in seinem Festvortrag auf die die Rolle Europas in einer zunehmend „unbequemen Welt“ eingehen.

Berchtesgaden_2.jpg

Fotos: www.deutsche-asphalttage.de

Auch die Keynotes von Stephan Krenz, Geschäftsführer Autobahn GmbH des Bundes, und von Gerhard Rühmkorf, Ministerialdirigent beim BMVI, dürfen mit Spannung erwartet werden. „Wir haben im verkehrspolitischen Bereich hoch informative Redner gewinnen können, mit denen wir alle Rahmenbedingungen unserer Branche abbilden“, so Bokies.

Experten aus Forschung, Verwaltung und Praxis
Auch zu technischen Fachthemen können die 20. Deutschen Asphalttage einiges bieten. „Nicht weniger als sechs Fachvortragsblöcke sorgen dafür, dass auch auf den kommenden Deutschen Asphalttagen die technischen Aspekte der Bauweise nicht zu kurz kommen“, berichtet Täube. Als Referenten stehen Experten aus Forschung, Verwaltung und Praxis zur Verfügung. Aktuelle Themen, die hier im Mittelpunkt stehen, sind dabei etwa der Einsatz von Rejuvenatoren, Reduzierung von Emissionen oder auch Asphaltstraßenbau im digitalen Zeitalter.

In einem separaten Block wird es um die Arbeit des DAV gehen. Hier wird die praktische Anwendung des DAV-Leitfadens zu Liefergemeinschaften erörtert, der Regeldschungel bei der Energiesteuer durchleuchtet und bisherige Ergebnisse aus der Praxis zur Kontimessung an Asphaltmischanlagen wiedergegeben.

Traditionelle Fachausstellung
Neben den Vorträgen bietet die begleitende Fachausstellung wieder einen aktuellen Querschnitt aus der Asphalt-branche. Dass sich die Deutschen Asphalttage zur Leitmesse in diesem Bereich entwickelt haben zeigt schon die Tatsache, dass die 1.127 m² Ausstellungsfläche bereits vier Monate vor der Veranstaltung komplett ausgebucht waren. Zu den Ausstellern gehört auch die Daimler AG, die gleich mit mehreren Fahrzeugen vor Ort sein wird. Darunter beispielsweise mit dem neuen Flaggschiff des Konzerns, dem Actros 5 Sattelkipper mit einem Thermomulden Auflieger, oder einem E-Sprinter, der hier vor seiner Markteinführung präsentiert wird. Ebenfalls aus dem „E-Segment“ kann der EQC „Elektro“ Pkw bestaunt werden.

Viel Raum für Kommunikation
Wie bereits seit den ersten Deutschen Asphalttagen steht die Kommunikation nicht weniger im Mittelpunkt als die Fachinformation. Deshalb wird dem Gespräch unter Kollegen viel Raum eingeräumt. Nicht zuletzt der Eröffnungs-abend in der Fachausstellung am 12. Februar 2020 bietet hierfür das perfekte Umfeld. Ein guter Rückzugsort für Ge-spräche in ruhiger Atmosphäre ist auch wieder die so genannte DAV-Lounge.

„Wir rechnen nach den Erfahrungen der vergangenen Jahre wieder mit rund 600 Tagungsteilnehmern, so dass wir mit mitreisenden Partnern und den Besatzungen der Ausstellungsstände insgesamt ca. 1.000 Gäste in Berchtesgaden begrüßen können“, freut sich Täube abschließend.

  Quelle: www.deutsche-asphalttage.de


Gratis Gastzugang

Submissions-Anzeiger | Tageszeitung-Ad

SUPPLY Magazin

SUPPLY - Das Magazin rund um das Thema Vergabe

Aktuelles
Seminarangebot

Baurecht- und Vergabeseminare
Diese Seite teilen? Twitter Facebook Google+ LinkedIn Xing