zurück

Murasan Hydrotech 883 heißt die neue Massenhydrophobierung für Betonwaren

11.11.2020

Mit Murasan Hydrotech 883 hat die MC-Bauchemie eine Hydrophobierung zur Herstellung von Betonwaren sowohl aus erdfeuchtem als auch aus Gussbeton, sogenanntem Wet-Cast, auf den Markt gebracht. Mit diesem neuen wasserabweisenden Zusatzmittel können Betonwarenhersteller den Widerstand ihrer Betonelemente gegen das Eindringen von Wasser verbessern, Wasserschäden erheblich verringern und Ausblühungen minimieren.

Bild-1_Probekoerper-ohne-Zusatzmittel.jpg

Murasan Hydrotech 883 sichert eine sichtbar verringerte Wassereindringtiefe gegenüber nicht hydrophobierten Betonwaren. Nach 28 Tagen wurden die Probekörper in Bild 1 (ohne Zusatzmittel) und Bild 2 (mit Murasan Hydrotech 883) bis zur vollständigen Sättigung in Wasser eingetaucht. Danach wurden sie durch Dreipunktbiegen in zwei Hälften gebrochen. Die Querschnitte der Prismen zeigen, wie tief das Wasser tatsächlich in die Probekörper eingedrungen ist. Bild 1 zeigt, dass das Wasser relativ tief eingedrungen ist, wohingegen in Bild 2, das die mit Murasan Hydrotech 883 hydrophobierten Prismen zeigt, nur oberflächlich eingedrungen ist.

Bild-2_Probekoerper-mit-Murasan-Hydrotech-883.jpg

Wenn Beton aushärtet, wird jegliches Wasser, das nicht für die Zementhydratation verwendet wird, abgegeben. Dieser Prozess hinterlässt ein Netzwerk miteinander verbundener Poren und Kapillaren im Beton, über die Wasser durch die Kapillarkräfte wie bei einem Schwamm in den Beton eingesaugt wird. Eindringendes Wasser kann eine Reihe von Schädigungen im Beton bewirken. Wenn Wasser beispielweise gefriert, vergrößert sich sein Volumen um circa 9 Prozent. Der dadurch erzeugte Druck kann schließlich zu Abplatzungen im Beton führen. Außerdem kann eindringendes Wasser eine Vielzahl aggressiver Chemikalien mitführen und das Betongefüge schädigen sowie durch Diffusion Ausblühungen auf der Oberfläche hinterlassen.

Bild-3_Murasan-Hydrotech-883-ist-die-neue-Massenhydrophobierung-fuer-Betonwaren.jpg

Murasan Hydrotech 883 ist die neue Massenhydrophobierung für Betonwaren der MC-Bauchemie.

Fotos: MC-Bauchemie, Bottrop

Mit Murasan Hydrotech 883, dem neuen Hochleistungs-Hydrophobierungsmittel der MC-Bauchemie, können Betonwarenhersteller diese Risiken vermeiden. Die silanbasierte Massenhydrophobierung ist auf die Anforderungen in der Betonwarenindustrie zur maschinellen Herstellung von qualitativ hochwertigen Betonwaren wie z. B. Betonpflastersteinen, Bordsteinen, Gehwegplatten oder U-Steinen abgestimmt. Murasan Hydrotech 883 reduziert das Risiko von Wasserschäden und sichert eine höhere Beständigkeit gegen Frost und Tausalze. Die Hydrophobierung, die mit oder nach Zugabe des Anmachwassers in die Betonmischung eingemischt wird, sorgt für ein besseres optisches Erscheinungsbild, indem es Ausblühungen minimiert und die Farbgleichmäßigkeit und Helligkeit der Betonwaren sowie ihre Oberflächentextur verbessert. Außerdem bietet die Hydrophobierung Murasan Hydrotech 883 eine verbesserte Langzeitbeständigkeit der Betonwaren.

  Quelle: www.mc-bauchemie.de


Gratis Gastzugang

Submissions-Anzeiger | Tageszeitung-Ad

SUPPLY Magazin

SUPPLY - Das Magazin rund um das Thema Vergabe

Aktuelles
Seminarangebot

Baurecht- und Vergabeseminare
Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um die Funktion sicherzustellen und allg. Statistiken. Wir nutzen Cookies nicht für personalisiertes Tracking. (Die Gültikeit des Cookies, dass durch das Klicken auf „Alles klar” gesetzt wird, beträgt 1 Jahr.)