zurück

Prüfzeugnisse auf „Knopfdruck“

19.01.2018

Erleichterung für Planung und Ausführung:

Mit Beginn dieses Jahres hat Rigips seine Online-Services rund um seine umfassende Prüfzeugnis-Datenbank um eine praktische Funktion erweitert. Nach dem Ausfüllen eines Webformulars unter www.rigips.de/pz-anfordern können Nutzer die von ihnen benötigten Verwendbarkeitsnachweise auswählen und sich unmittelbar per E-Mail zuschicken lassen – in komplexen Planungsprozessen bedeutet das einen wertvollen Zeitgewinn.

Screenshot PZ-anfordern 800.png


Der neue, automatisierte Versand von Prüfzeugnissen umfasst alle für Rigips-Systeme aktuell notwendigen Nachweise. Bislang wurden die Dokumente nach Anforderung durch den Nutzer einzeln zusammengestellt und auf das spezifische Bauvorhaben hin ausgestellt. Der Versand erfolgte dann binnen einiger Stunden. „Der Vorteil des neuen Services liegt insbesondere in der Zeitersparnis. Es gibt nun keinerlei Verzögerung mehr zwischen Auswahl und ,Lieferung’ der Prüfzeugnisse. In wenigen Sekunden wird eine E-Mail mit einem entsprechenden Link generiert, über den die individuell angefragten Nachweise, bedruckt mit einem Wasserzeichen, für die Planung direkt heruntergeladen werden können“, erklärt Ramona Jaron, Teamleiterin Technische Entwicklung & Services bei Rigips. Die klar strukturierte Bedienoberfläche des Webformulars wurde beibehalten, sodass sich Nutzer gewohnt schnell zurechtfinden.

  Quelle: www.ripips.de


Gratis Gastzugang

Submissions-Anzeiger | Tageszeitung-Ad

SUPPLY Magazin

SUPPLY - Das Magazin rund um das Thema Vergabe

Aktuelles
Seminarangebot

Baurecht- und Vergabeseminare
Diese Seite teilen? Twitter Facebook Google+ LinkedIn Xing