zurück

Wegen Frost im Februar weniger Arbeit auf hessischen Baustellen

16.04.2012

Wegen Frost im Februar weniger Arbeit auf hessischen Baustellen

Wiesbaden (dapd-hes). Die frostigen Temperaturen im Februar haben die Arbeiten im hessischen Bauhauptgewerbe stark eingeschränkt. Die Zahl der auf Baustellen und Bauhöfen geleisteten Arbeitsstunden lag mit 1,4 Millionen um 21 Prozent niedriger als im Februar 2011, wie das Statistische Landesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte. Die Beschäftigtenzahl nahm allerdings um 6,3 Prozent auf 24.600 zu.

Mit knapp 180 Millionen Euro wurde im Februar den Angaben zufolge der Umsatz des Vorjahresmonats um drei Prozent verfehlt. Nach zuletzt hohen Zuwachsraten nahmen die Auftragseingänge im Februar nur um vier Prozent zu, wie die Statistiker weiter mitteilten. Wegen des starken Anstiegs von 74 Prozent im Januar ergebe sich aber für die ersten beiden Monate ein Auftragsplus von 32 Prozent.

dapd / T2012041600905 / clw / mwa /1

  Quelle: dapd


Gratis Gastzugang

Submissions-Anzeiger | Tageszeitung-Ad

SUPPLY Magazin

SUPPLY - Das Magazin rund um das Thema Vergabe

Aktuelles
Seminarangebot

Baurecht- und Vergabeseminare
Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um die Funktion sicherzustellen und allg. Statistiken. Wir nutzen Cookies nicht für personalisiertes Tracking. (Die Gültikeit des Cookies, dass durch das Klicken auf „Alles klar” gesetzt wird, beträgt 1 Jahr.)