zurück

Wohnungsbau in Frankfurt – ein zweischneidiges Schwert

10.03.2014

Der Verband baugewerblicher Unternehmer Hessen e.V. begrüßt, dass in Frankfurt am Main im vergangenen Jahr Bauanträge für über 5.000 Wohneinheiten genehmigt wurden.

Doch das, so der Präsident des Verbandes baugewerblicher Unternehmer Hessen e.V., Dipl.-Ing. Michael Kellermann, bedeutet jedoch nicht volle Auftragsbücher für das gesamte Bauhauptgewerbe, welches in den vergangenen Jahren im Gegensatz zum Baunebengewerbe nur zum Teil von den Zuwächsen im gesamten Baugeschehen profitiert hat. Der zunehmende Wohnungsbau hat nur zum Teil positive Auswirkungen auf das mittelständisch geprägte Baugewerbe. Denn vielfach treten bei der Umsetzung der Baumaßnahmen Großinvestoren bzw. Generalunternehmer auf, die ausschließlich Nachunternehmer einsetzen. Dabei herrscht ein harter Preiskampf, in dem der baugewerbliche Mittelstand mit den für ihn geltenden tarif- und sozialrechtlichen Vorschriften oft unterliegt.

Die letzten Pressemeldungen, wonach an Großbaustellen mitten in Frankfurt rumänische Bauarbeiter wochenlang auf die Auszahlung ihrer Löhne, die im Übrigen weit unterhalb des im Baugewerbe geltenden Mindestlohns liegen, warten, spricht für sich.

Ein fairer Wettbewerb bei der Vergabe von privaten und öffentlichen Aufträgen ist nur dann möglich, wenn gleiche Voraussetzungen und Bedingungen für alle Marktteilnehmer gelten. Michael Kellermann weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass ein Großteil der im deutschen Bauhauptgewerbe Tätigen für Betriebe des baugewerblichen Mittelstandes arbeiten und dieser Wirtschaftszweig auch die meisten Ausbildungsplätze zur Verfügung stellt.

Die Einhaltung und Kontrolle der gesetzlichen und tariflichen Vorschriften muss verstärkt werden, um eine weitere Wettbewerbsverzerrung zu verhindern, die letztlich dem Gemeinwohl schadet.

  Quelle: www.bgvt.de


Gratis Gastzugang

Submissions-Anzeiger | Tageszeitung-Ad

SUPPLY Magazin

SUPPLY - Das Magazin rund um das Thema Vergabe

Aktuelles
Seminarangebot

Baurecht- und Vergabeseminare
Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um die Funktion sicherzustellen und allg. Statistiken. Wir nutzen Cookies nicht für personalisiertes Tracking. (Die Gültikeit des Cookies, dass durch das Klicken auf „Alles klar” gesetzt wird, beträgt 1 Jahr.)